Aktuelles

Beobachtungstipp für den Garten im Juli

An Nisthilfen und an Blüten aus der Familie der Korbblütler wie an Färberkamille, Alant, Bitterkraut und Telekie finden sich zurzeit besonders zahlreich kleine Wildbienen. Dabei handelt es sich oft um die Gemeine Löcherbiene Osmia truncorum. Sie ist als nahrungsspezialisierte Art auf Arten aus der Pflanzenfamilie der Korbblütler angewiesen. Beobachten Sie einmal wie diese Art mit ihrem Hinterleib den Pollen sammelt! Sie ist im Gegensatz zur Honigbiene und anderen Wildbienen wie den Sand- und Furchenbienen eine „Bauchsammlerin“.

"Bild: Norbert Voigt"

An Nisthilfen und an Blüten aus der Familie der Korbblütler wie an Färberkamille, Alant, Bitterkraut und Telekie finden sich zurzeit besonders zahlreich kleine Wildbienen. Dabei handelt es sich oft um die Gemeine Löcherbiene Osmia truncorum. Sie ist als nahrungsspezialisierte Art auf Arten aus der Pflanzenfamilie der Korbblütler angewiesen. Beobachten Sie einmal wie diese Art mit ihrem Hinterleib den Pollen sammelt! Sie ist im Gegensatz zur Honigbiene und anderen Wildbienen wie den Sand- und Furchenbienen eine „Bauchsammlerin“.