Schirmherr des von der Umweltlotterie BINGO geförderten SHHB-Projektes ist Umweltminister Dr. Robert Habeck. Projektpartner sind das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und der Landesverband der Schleswig-Holsteinischen und Hamburger Imker.

Gefördert wird das Projekt von der BINGO!-Umweltlotterie, der Brunswiker Stiftung und der Stiftung Natur im Norden.

Schleswig-Holsteinischer Heimatbund

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund ist ein Dachverband mit rund 270 Mitgliedsorganisationen, denen landesweit ungefähr 40.000 Menschen angehören. Zu den Mitgliedern zählen etwa regionale Heimatvereine, Volkstanz- und Trachtengruppen wie niederdeutsche Vereine, Theatergruppen und Naturschutzvereine. Kooperative Partnerschaften bestehen zu Gemeinden, Kreisverwaltungen, Stiftungen und Radiosendern. Der SHHB setzt sich ein für Kultur, Niederdeutsch und Friesisch, Landesgeschichte und Natur und setzt Impulse dabei für die Vielfalt in Schleswig-Holstein, ob im kulturellen Bereich, im Hinblick auf Sprache oder den Erhalt einer vielfältigen Kulturlandschaft.



Stiftung Naturschutz SH

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein wurde 1978 vom Land Schleswig-Holstein gegründet. Sie ist eine öffentlich-rechtliche Stiftung,  die ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt.
Sie sichert wertvolle Flächen in allen Naturräumen des Landes und entwickelt sie zu wichtigen Rückzugsgebieten für heimische Tiere und Pflanzen. Seit ihrer Gründung hat sie über 33.000 Hektar erworben.

Sie setzt Naturschutzmaßnahmen im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein um, das insbesondere in der Verantwortung für die an die EU gemeldeten Natura 2000 Gebiete steht.

Auch mit den Landkreisen arbeitet die Stiftung eng zusammen.  Außerdem setzt die Stiftung Naturschutz-Projekte mit Bundes- sowie EU-Mitteln um.

Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

„Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) wurde 2009 durch Zusammenschluss verschiedener Ämter gegründet und umfasst 8 Abteilungen, die sich mit den Bereichen Landwirtschaft, Fischerei, Naturschutz und Forst, Gewässer, Geologie und Boden, technischer Umweltschutz und ländliche Räume befassen.

Als Landesoberbehörde im Ressort des Ministers für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume sind wir Teil eines Netzwerkes, das die Vielfalt, Schönheit und kulturelle Einzigartigkeit unserer Natur und Landschaft durch ein nachhaltiges Management sichert.“



Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e.V.

Honig aus dem Land zwischen den Meeren
Um diesen Honig zu ernten, benötigen die Imker ein fundiertes Wissen. Der Landesverband mit seiner Imkerschule in Bad Segeberg bietet Schulungen für eine gesunde Bienenhaltung an.
Die Bienenhaltung ist eine anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung. Ca. 98 % der Imkerinnen und Imker sind Freizeitimker.

Im Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e.V. sind organisiert:  77 Imkervereine, 16 Kreisverbände, 11 Züchterringe mit ihren ca. 3.000 Mitgliedern und ca. 22.000 Bienenvölkern. Den Imkern zur Seite steht der Imkermeister und Bienenzuchtberater Jörg Pardey. Er beantwortet telefonisch Fragen der Imker werktags von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr.

 

 

Gefördert wird das Projekt von der BINGO!-Umweltlotterie, der Brunswiker Stiftung und der Stiftung Natur im Norden.