Ort: Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Beginn: 15.11.2018, 09:00 Uhr
Ende: 15.11.2018, 17:00 Uhr
Kosten: 15,00 €
Anmeldung: Schriftlich unter Angabe der Veranstaltung Nr. 2018-98 5, E-Mail: anmeldung@bnur.landsh.de

Kontakt

Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländlliche Räume
Email: anmeldung@bnur.landsh.de
Telefon: 9431-123456
Fax: 04347-704-790
15.11.2018 | Flintbek

Basisseminar

Fast 300 Wildbienenarten sind für Schleswig-Holstein bekannt. Wie andere Insekten sind viele Wildbienenarten von einem deutlichen Rückgang betroffen. Diese Seminarreihe möchte fundierte Grundlagen zur Lebensweise der einheimischen Arten aufzeigen, zu Hilfsmaßnahmen anregen und Impulse zur Umweltbildung rund um die Themen „Biene, Blüte, Lebensräume” geben.

Interessierte können sich zum „Bienenbotschafter“ ausbilden lassen. Ziel ist, Multiplikatoren dafür zu gewinnen, sich in ihrer praktischen Arbeit dem Schutz der Bienen zu widmen oder das Thema in eigene
Umweltbildungsangebote zu integrieren. Zudem möchten wir den Austausch und die Zusammenarbeit unter den Akteuren fördern.

Dazu bieten wir in den Jahren 2018 und 2019 mehrere Seminareund Exkursionen an. Teilnehmer, die mindestens am Basisseminar, einer Exkursion und einem Vertiefungsseminar teilgenommen haben, erhalten ein „Zertifikat Bienenbotschafter“.

Teilnehmer, die bereits ein Basisseminar des Projektes BienenReich Schleswig-Holstein besucht haben, können dieses anrechnen lassen.

Teilnahmekreis
Natur- und Landschaftsführer/-innen, Waldpädagogen und -pädagoginnen, Mitglieder des Naturschutzdienstes, Schutzgebietsbetreuer/-innen, Lehrer/-innen; Akteure aus den Bereichen Naturschutz, Umweltbildung, Bauernhofpädagogik, Imkerei, Garten, Landwirtschaft, Jagd; Interessierte

Das Anmeldeformular und die Teilnahmebedingungen finden Sie
unter: www.schleswig-holstein.de/bnur

Seminarschwerpunkte: Situation der bestäubenden Insekten; Bienen und andere Insektengruppen; Bedeutung von Bestäubern für Wild- und Kulturpflanzen; Vielfalt und Lebensweise der heimischen Wildbienen; Hilfsmaßnahmen; Umweltbildung mit Bienen

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer.

zurück